Schloss Altdöbern erkunden

Für meinen neuen Beitrag bin ich diesmal ganz in den Süden von Brandenburg gefahren, da ich dort gemeinsam mit dir das Schloss Altdöbern erkunden möchte. Also, auf geht’s in die Niederlausitz in den Ort Altdöbern.

Schloss Altdöbern erkunden
Schloss Altdöbern: so präsentiert sich das Schloss dem ankommenden Besucher
Schloss Altdöbern erkunden
Diana steht an der nach Dresden ausgerichteten Achse vor dem Schloss

Schloss Altdöbern in Südbrandenburg – einer Gegend, die bis 1815 zu Sachsen gehörte – ist aus mehreren Gründen bemerkenswert und einen Besuch unbedingt wert. Und warum?

Bemerkenswert an Altdöbern sind sowohl die Architektur als auch der Park, da beide ein Stilgemisch aus mehreren Epochen sind. Der eigentliche Schlossbau präsentiert sich barock. Die Hauptfassade des Gebäudes erhielt im 19. Jahrhundert eine Sandsteinverkleidung im Stil des Historismus. Und dem Schlossbau angeschlossen liegt auf der rückwärtigen Parkseite ein neoromanischer Anbau. Aber dazu weiter unter mehr.

Auch der großflächige Park ist nicht einheitlich gestaltet. Der größte Teil ist als englischer Landschaftspark gestaltet. Aber auch ein kleiner Barockgarten mit Wasserspielen und ein barockes Heckentheater haben sich erhalten.

Jeder Besitzer von Schloss Altdöbern hat also seine Handschrift hinterlassen und sowohl ein Besuch am Schloss als auch ein Spaziergang durch den großen Park versprechen somit viel Abwechslung.

Schloss Altdöbern erkunden
Merkur begrüßt die Gäste am Altan mit der Rampenauffahrt

Das Schloss 

Schloss Altdöbern wurde ab 1717 auf den Grundmauern eines Renaissancebaus errichtet. Bis 1750 erfolgte dann der prunkvolle Ausbau im barockem Stil unter dem damaligen Besitzer Carl Heinrich von Heineken, dem Direktor des Dresdner Kupferstichkabinetts und einem ausgewiesenen Kunstsammler.

Der Mann stammte eigentlich aus einer armen Familie. Aber als Günstling des sächsischen Premierministers Graf Brühl während der Regentschaft des Kurfürsten Friedrich August II. von Sachsen durchlief von Heineken eine steile Karriere. Auf ihrem Höhepunkt lief in Dresden kaum ein Weg an von Heineken vorbei.

Schloss Altdöbern
Das Schloss aus Richtung Französischen Garten gesehen

Das heutige Stilgemisch des Schlosses verdanken wir aber Heinrich Graf von Witzleben, der das Schloss 1880 erwarb. Der Graf ließ zahlreiche Um- und Anbauten vornehmen und nahm dabei keine große Rücksicht auf den barocken Charakter der Anlage.

Die Sandsteinverkleidung der Hauptfassade mit dem Altan und die Zwiebeltürme auf der Parkseite zählen zu diesen Anbauten. Zudem wurde der barocke Ehrenhof geschlossen und erhielt eine Überdachung, um ihn weiterhin als Wintergarten zu nutzen.

Schloss Altdöbern erkunden
Blühende Rhododendren im englischen Landschaftspark

Neben diesen Anbauten ließ auch die Frau des Grafen, eine geborene Prinzessin Reuß aus dem benachbarten Vogtland, einen neoromanischen Anbau auf der Ostseite errichten, um dort die Küche unterzubringen. Dies soll in der Absicht geschehen sein, das Schloss besser vor Feuer zu schützen, da zu jener Zeit noch mit offenen Flammen gekocht wurde.

Der Park

In die Zeit des Grafen von Witzleben fällt auch die Umgestaltung des 55h großen Parks in einen englischen Landschaftspark. Von der vormals barocken Parkanlage mit sternförmigen Sichtachsen haben sich lediglich ein kleiner Teil im Süden des Parks – der sog. Französische Garten – sowie ein Heckentheater erhalten.

Obgleich die Wasserspiele noch teilweise funktionieren, bietet der Barockgarten heute ein eher trauriges Bild, was den Zustand der Statuen betrifft. Auf einigen Sockeln fehlen die Plastiken ganz, bei anderen fehlen einzelne Körperteile und der Neptunbrunnen ist ganz stillgelegt und verwuchert zunehmend.

Die letzte Änderung im Park erfolgte 1917. Nach einem erneuten Besitzerwechsel erhielt der Park zahlreiche Rhododendronpflanzen, die zur Blütezeit einen phantastischen Anblick bieten. Daher ist meine Empfehlung, unbedingt zu dieser Zeit im Park vorbeizuschauen.

Schloss Altdöbern erkunden
Rampenauffahrt mit Venus und Merkur am Schloss
Schloss Altdöbern erkunden
Das Schloss im Park

Die Innenräume

Dem Engagement der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit der Brandenburgischen Schlösser GmBH ist es zu verdanken, dass das Schloss nicht nur in seinem Äußeren in neuem Glanz erstrahlt. Vielmehr wurden auch die Innenräume nach umfangreicher Sanierung wieder weitestgehend in ihren Originalzustand versetzt.

Mein Besuch in den Schlossräumen war im September 2018, als die Öffentlichkeit zum Tag des offenen Denkmals einen Teil der sonst nicht zugänglichen Innenräume besichtigen konnte.

Schloss Altdöbern erkunden
Rokokosaal im 1. Obergeschoss

Für mich besonders beeindruckend war der Rokokosaal im ersten Obergeschoss. Schöne Rocaillen an der Decke und den Wänden in einem Raum mit mehreren Wandspiegeln. Einfach nur schön! Die großformatigen Blumenbilder an den Wänden scheinen eine Zutat der Rekonstruktion zu sein. Ob sie ein historisches Vorbild haben, konnte ich nicht herausfinden.

Im Erdgeschoss kannst du einen in grün gehaltenen Saal im Rokokostil sowie zwei Zimmer im Neorenaissancestil besichtigen. Besonders die beiden mit Holz vertäfelten Räume machen einen sehr wohnlichen Eindruck.

Schloss Altdöbern erkunden
Grüner Rokokosaal
Schloss Altdöbern erkunden
Neorenaissance im Erdgeschoss
Schloss Altdöbern erkunden
Gekachelte Nische im Erdgeschoss

Ein weiterer Höhepunkt bei den Innenräumen von Schloss Altdöbern ist das Treppenhaus mit Illusionsmalereien. Sehr beeindruckend!

Schloss Altdöbern erkunden
Ilussionsmalereien im Treppenhaus

Über das Treppenhaus gelangst du in einen Flur, über den die Räume im ersten Obergeschoss zu erreichen sind. Auch dieser Raum ist im Rokokostil gehalten mit Darstellungen galanter Szenen an den Wänden.

Schloss Altdöbern erkunden
Blau ausgestalteter Raum im Obergeschoss

Der Höhepunkt im ersten Obergeschoss ist zweifellos der Marmorsaal. Wir konnten bei unserem Besuch allerdings nur einen Blick reinwerfen, da die Restaurierungsarbeiten in diesem Raum z.Z. noch in vollem Gang waren.

Jetzt bleibt nur noch der Wintergarten zu zeigen. Er befindet sich an der Stelle des ehemaligen Ehrenhofs der barocken Dreiflügelanlage. Bei der Umgestaltung im 19. Jahrhundert ließ der schon erwähnte Graf von Witzleben den Hof mit einer Wand schließen und setzte ihm ein verglastes Dach auf.

Fazit: Schloss Altdöbern ist ein wunderschönes Schloss in einem sehr schönen Park. Einen Besuch kann ich unbedingt empfehlen.  Besonders in der Zeit der Rhododendronblüte. Oder nutze den nächsten Tag des offenen Denkmals für einen Besuch der Innenräume.
Anreise: Am besten mit dem Auto über die A13 oder A15.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich immer über ein Like. Oder du kannst auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

Noch Lust auf eine weitere Schlössertour? Dann schaue doch mal hier in meinem Blog vorbei. Oder abonniere doch einfach zukünftige Updates per Email in der Seitenspalte rechts.

Hier kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.