Schloss Stülpe: Das märkische Herrenhaus mit dem besonderen Flair

Stülpe? Zugegeben, ich kannte den Ort bis vor kurzem überhaupt nicht. Denn auf den ersten Blick ist Stülpe ein unscheinbares märkisches Dorf in Brandenburg. Die nächste größere Stadt im Umkreis ist Luckenwalde und in Stülpe fährt man eher durch als dort anzuhalten. Es sei denn man kennt das dortige Barockschloss Stülpe.

Barockschloss Stülpe

Warum ich darüber berichte? Barockschloss Stülpe ist ein ganz besonderer Ort und nicht nur eine beliebte Location für Hochzeiten. Das Schloss dient vielmehr auch immer wieder als exklusive Kulisse für Filmaufnahmen oder für professionelle Produktfotografie. Gehen wir also auf Entdeckungsreise nach Stülpe!

Barockschloss Stülpe

 

Das Schloss

Das Schloss ist ein Ort mit besonderem Flair, der einen vom ersten Moment verzaubert. Da ist zunächst die Architektur des neunachsigen Barockbaus von 1754. Für brandenburgische Verhältnisse ist die Fassade reich gegliedert. Der hofseitige einachsige Mittelrisalit wird von einem Dreiecksgiebel mit Wappenkartusche und einem Altan geschmückt. Dessen steinerne Balustrade wurde erst vor kurzem in Polen rekonstruiert. Die vertikale Gliederung wird durch Kolossalpilaster auf der gesamten Fassade aufgegriffen.

Barockschloss Stülpe
Schloss Stülpe: Hier gibt es keine Verbotsschilder, die Tore sind für den Besucher offen

Auf der Gartenseite tritt der Mittelrisalit stärker hervor und ist zudem dreiachsig. Kollossalpilaster gliedern auch hier die Fassade. Über eine große Terrasse und eine Freitreppe gelangt man direkt vom Wohnzimmer in den großen Park. Die Freitreppe führte bis 1975 über einen Fischgraben, der sich an dieser Stelle befand.

 

Schloss Stülpe

(zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Zum Anwesen gehören neben dem Haupthaus auch mehrere Wirtschaftsgebäude, in denen heute Ferienwohnungen eingerichtet sind. Der Schlosspark ist 12 ha groß und hat einen Kräutergarten. Um die Gäste regional und ökologisch bewirten zu können bauen die Besitzer dort neben Kräutern auch seltene Gemüse an, die dann direkt von der Schlossküche verarbeitet werden.

Im hinteren Teil des Schlossparks befindet sich übrigens auch ein Erbbegräbnis der Familie von Rochow.

Schloss Stülpe
Der Pferdestall mit Fliesen aus Meißen
Schloss Stülpe
Schwarz-weisse Fliesen aus Meißen sorgen für eine königliche Unterkunft der Pferde

Eine weitere Besonderheit auf Schloss Stülpe ist der historische Pferdestall. Dieser ist mit schwarz-weissen Meißner Wandfliesen wahrhaft königlich ausgestattet und zeugt von der Leidenschaft der ehemaligen Besitzer für Pferde. Für ihre Passion haben die Pferdebegeisterten ab und an einen hohen Preis zahlen müssen, denn auf dem Gut gab es mehrere Reitunfälle mit tödlichem Ausgang.

 

Parkansichten von Schloss Stülpe

(zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Die letzten adeligen Besitzer von Stülpe

Das Gut Stülpe gehörte seit dem 17. Jahrhundert zum Besitz der märkischen Adelsfamilie von Rochow. Wie nur wenige Familien in der Mark hatten es die von Rochows über die Jahrhunderte geschafft, den Besitz bis 1945 kontinuierlich zusammenzuhalten. Die von Rochow’sche Familie war im Fläming weit verzweigt und hatte neben Stülpe auch Besitzungen in Reckahn, Golzow und Plessow. Die dortigen Herrenhäuser sind  bis auf Golzow alle erhalten.

Langweilig ging es in der Familie von Rochow nicht zu. Hans Wilhelm von Rochow, der Großvater des letzten Besitzers von Stülpe, duellierte sich 1856 mit dem Berliner Polizeipräsidenten, Carl Ludwig von Hinkeldey. Dieser wurde dabei getötet und Hans Wilhelm von Rochow kam in Haft. Auf Ersuchen der Witwe Hinkeldeys bei König Friedrich Wilhelm IV. konnte er die Haft jedoch vorzeitig verlassen.

Am 25. Juni 1898 wird auf Schloss Stülpe der letzte adelige Besitzer des Gutes, Hans Wichard von Rochow, geboren. Sein Vater, Rochus Friedrich Rudolf von Rochow, stirbt 1901 an den Folgen eines Reitunfalls und macht den gerade erst dreijährigen Sohn zum Erben von Stülpe.

Barockschloss Stülpe
Toreinfahrt von Schloss Stülpe

Die Zäsur kommt im April 1945. Der Hausherr drängt die Familie zur Flucht und am 20. April brechen seine Frau, Irmgard von Rochow, und die drei Söhne (der älteste Sohn war im Krieg gefallen) schließlich auf, um im Westen Zuflucht zu suchen. Noch rechtzeitig, denn schon kurz darauf treffen die ersten russischen Spähtrupps in Stülpe ein. Hans Wichard von Rochow bleibt in der Heimat und stirbt im Mai 1945 in einem Waldstück bei Berlin.

Nach Kriegsende ereilte dem Schloss dasselbe Schicksal wie vielen anderen herrschaftlichen Gütern in Brandenburg. Zunächst wurde das Herrenhaus geplündert und schon bald darauf erfolgte die Enteignung des Besitzes in Stülpe samt der dazugehörigen Güter in Plessow und Klessen. Zuletzt wurde das Stülper Herrenhaus als Pflegeheim genutzt.

 

Die Wiedergeburt

Nachdem es 1999 zu einem Brand im Schloss kam, setzte der Verfall ein. Die Wiedergeburt kam 2006, als Barbara und Wolfgang Rupilius das Schloss kauften. Bevor jedoch die neuen Besitzer das Barockschloss denkmalgerecht sanieren konnten, begann erstmal das große Aufräumen. Drei Jahre hat das Ehepaar dazu benötigt, denn das Schloss war zu einer Müllhalde verkommen. 2011 war es schließlich so weit und Stülpe wurde als Hotel zu neuem Leben erweckt.

Barockschloss Stülpe
Das hat sich gelohnt: Schloss Stülpe wurde mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und ist heute ein Ort der Gastlichkeit

Bei der Sanierung ging das Ehepaar mit viel Liebe zum Detail vor. So sammelten sie für die Reparatur des Daches nicht mehr benötigte Biberschwänze in den umliegenden Dörfern. Für die Ausstattung der Räume trugen sie Antiquitäten aus ganz Europa zusammen, die jedem Zimmer eine ganz individuelle Note verleihen. Vorbei ist es mit der Sanierung aber immer noch nicht, wie Frau Rupilius in einem Gespräch betonte. Es gibt immer noch viel zu tun.

Barockschloss Stülpe
Liebevoll eingerichtete Zimmer sorgen für eine behagliche Atmosphäre
Barockschloss Stülpe
Die Bibliothek von Barockschloss Stülpe

Im gesamten Schloss gibt es zahlreiche schöne Details  zu entdecken. Viele davon haben mit Pferden zu tun. So gibt es immer wieder Pferdefiguren, Pferdedarstellungen oder gar Pferdesattel, wie die im Treppenhaus. Und das hat auch seinen guten Grund, denn Pferde spielten in der Geschichte des Gutes immer eine große Rolle und sollen auch in Zukunft wieder einen wichtigen Platz in Stülpe einnehmen.

 

Die Location

Barockschloss Stülpe ist mehr als nur ein Hotel. Es ist eine Location, die oft als Drehort für Filme oder als Kulisse für professionelle Produktfotografie dient.

Ein russischer Sommer, die Verfilmung eines Romans über das letzte Lebensjahr des russischen Schriftstellers Leo Tolstoi mit Helen Mirren in der Hauptrolle, wurde unter anderem in Stülpe gedreht. Das ZDF produzierte im Stülper Herrenhaus das Filmdrama Ein weites Herz mit Nadja Uhl und Iris Berben. Und auch für die amerikanische Fernsehserie Homeland diente Stülpe zeitweise als Kulisse bei den Dreharbeiten. Hollywood in Brandenburg! Weitere Filmprojekte sind auch für dieses Jahr geplant.

Barockschloss Stülpe
Gelbe Narzissen im blauen Salon des Schlosses. Ein schöner Kontrast

 

Die Zukunft

Für die Zukunft haben Barbara und Wolfgang Rupilius noch viel vor. Eine neue Reithalle soll das bestehende Angebot ergänzen. Das Ehepaar kämpft zudem dafür, die Region um das Schloss in einen ökologischen Korridor zum angrenzenden NSG Heidehof-Golmberg umzuwandeln. Neue Wanderwege sollen entstehen, alte aufpoliert und Informationstafeln aufgestellt werden.

Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, arbeiten die Schlossherren mit der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg zusammen. Die Wildnisstiftung hat bei der Umwandlung ehemaliger Truppenübungsplätze in einzigartige Naturlandschaften bereits viel Erfahrung gesammelt.

Auch für die Zukunft von Schloss Stülpe soll gesorgt werden. Damit das mustergültige Engagement der Familie Rupilius auch künftigen Generationen erhalten bleibt, ist geplant, das Gut in eine Stiftung zu überführen.

Barockschloss Stülpe
Das Treppenhaus von Schloss Stülpe

 

Innenansichten von Barockschloss Stülpe

(zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Schloss Stülpe ist im Netz leicht zu finden. Zimmer und Arrangements für Hochzeiten oder Familienfeierlichkeiten können über die Webrepräsentanz des Schlosses gebucht oder angefragt werden.

Hat euch der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich natürlich auch über ein Feedback. Oder schickt mir gerne eure Kommentare, wenn es welche gibt.

Wenn du mehr über das Wirken der Familie von Rochow in der Mark Brandenburg erfahren möchtest, dann schaue doch mal bei meinem Beitrag über Schloss Reckahn vorbei.

Ähnliche Beiträge in diesem Blog: Schloss Blankensee | Schlösserhopping in Brandenburg

5 Kommentare

  1. Damals war ich viel dort und hab Herr und Frau rupilius mit den Pferden unterstützt und aller Arbeit getan…nette Leute..immer gerne dort.dieses Jahr werde ich wieder hin wenn sie sich an mich wieder erinnern ☺

    1. Hallo Anton, es freut mich, dass der Beitrag dir gefallen hat. Zu deiner Frage: nein, die jetzigen Besitzer gehören nicht zur Adelsfamilie.

      Viele Grüße

Hier kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.